Auf supermenschen.info findest Du Infomaterial zu persönlichen und gesundheitlichen Folgen von Hirndoping

Es ist durchaus verlockend – eine kleine Pille zum Frühstück und schon können wir uns den Tag über besser konzentrieren, unser Gedächtnis lässt uns weniger vergessen, wir besitzen eine größere Redegewandtheit und fühlen uns sicherer im Umgang mit Menschen. Doch was macht dieses sogenannte Hirndoping, also die missbräuchliche Medikamenteneinnahme durch gesunde Menschen mit dem Ziel, die kognitiven Fähigkeiten zu optimieren, eigentlich mit unserem Körper und unserem Geist? Bislang gelten die Wirksamkeit und Sicherheit der Hirndopingpräparate als nicht gesichert und sind daher höchst umstritten. Bei gesunden Menschen, die diese verschreibungspflichtigen, psychoaktiven Medikamente einmalig oder über nur wenige Tage einnehmen, konnten bislang keine ernsthaften Nebenwirkungen festgestellt werden. Allerdings fehlen in diesem Bereich Langzeitstudien mit gesicherten Ergebnissen hinsichtlich der Wirkung leistungsoptimierender Mittel. In diesem Zusammenhang beschäftigen uns beispielsweise folgende Fragen: Wie hoch ist das Abhängigkeitsrisiko bei der Einnahme von leistungssteigernden Mitteln? Welche Auswirkungen existieren möglicherweise für die physische und psychische Gesundheit der Konsumenten? Und welche Folgen ergeben sich aus Sicht der Mediziner und dem Gesundheitswesen?

Hier findest Du mehr Material zu den persönlichen und gesundheitlichen Folgen

Eine Frage stellen oder kommentieren