Über das Projekt JuHdo

Das IZT – Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung bearbeitet derzeit in Kooperation mit politik-digital e.V. und der Kommunikationsbüro Ulmer GmbH das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Diskursprojekt ELSA: Junge Menschen und ihr Umgang mit ethischen, rechtlichen und sozialen Fragen der Leistungssteigerung durch Hirndoping, kurz „JuHDo“ (Förderkennzeichen: 01GP1476) .

Auf dieser Webseite werden während der Laufzeit des Projekts (bis Ende April 2016) regelmäßig neue Erkenntnisse sowie themenrelevante Materialien und Informationen wie z.B. Hinweise auf Bücher, Zeitungsartikel und Links über Hirndoping veröffentlicht. Unser Ziel ist es, eine breite Diskussion unter jungen Menschen über die verschiedenen Folgen des Hirndopings anzustoßen.

Einige Beiträge beschäftigen sich mit den Fragen, was Hirndoping eigentlich ist, wie oft und von wem es genutzt wird. Andere Artikel beleuchten unter anderem soziale, rechtliche und gesundheitliche Aspekte des Hirndopings.
Außerdem veranstalten wir in regelmäßigen Abständen Videochats via Google Hangout bei dem Experten, Wissenschaftler und Betroffene über die verschiedenen Facetten von Hirndoping diskutieren.

Wir wünschen Dir viel Freude beim Lesen der Beiträge und Anschauen der Videos und freuen uns, wenn Du uns mitteilst, was Du von den Themen beziehungsweise der Webseite und deren Inhalten hältst!

Dein JuHDo-Team.

 

Eine Frage stellen oder kommentieren